Willkommen zur Offiziellen Homepage des

ASV Petronell-Carnuntum

ASV Petronell-Carnuntum News : ASV Petronell-Carnuntum News
KM: Sieg in Margarethen
Die Petroneller Kampfmannschaft darf sich über den ersten Sieg in der laufenden Saison freuen, und gewann in Margarethen mit 3:2.

Die miese Personalsituation der letzten Wochen entspannte sich und die Kampfmannschaft konnte wieder mit einer schlagkräftigeren Truppe in Margarethen antreten. Die wiedergenesenden Spieler Koli McGirr und Tomas Pastierik, sowie Benjamin Haschka waren wieder mit dabei. Marco Luksch kam in der zweiten Halbzeit nach seiner langen Verletzungspause auch wieder zum Einsatz.

Margarethen war von Beginn an zwar tonangebend, doch Petronell verstand es durch aggressives Verteidigen und schnelles Umschalten immer wieder gefährlich vor das Tor zu kommen. Patrik Redler blieb aber wiederholt am letzen Mann hängen.  Eine Riesenchance hatte auch Benjamin Haschka mit einem Kopfball am Fünfer, der Ball ging aber leider knapp vorbei.  

Nach einer halben Stunden klingelte es aber dann doch für Petronell, und zwar mit einem Doppelpack.  Zunächst scorte der aufgerückte Außenverteidiger Thomas Tretzmüller als er bei einem Gestocher im Sechszehner die Übersicht bewahrte und gekonnt einschoss.  Dann war schon im nächsten Gegenangriff der große Auftritt von Patrik Redler, der den Ball am Sechszehner unhaltbar unter die Latte zum 2:0 jagte.

Diese Führung wollte Petronell mit in die Pause nehmen, doch dies gelang nicht.  Der Ball wurde nicht ordentlich geklärt, und der Gegner kam mit viel Ballglück noch zum schmeichelhaften Anschlusstreffer. 

Nach der Pause wurde Marco Luksch für den rot gefährdeten Prosszer eingewechselt.  Die Partie ging in Hälfte zwei in ähnlicher Tonart weiter: Margarethen drückt, Petronell verteidigt geschickt und wird bei Konter sehr gefährlich.  Bei einem Korner erhöhte Petronell dann auf 3:1, Jan Horvath bugsiert den Ball mit dem Kopf ins Kreuzeck (58').

Keine 5 Minuten später gelang Margarethen durch einen platzierten Weitschuss der neuerliche Anschlusstreffer.  Margarethen drang daraufhin auf den Ausgleich, kam aber nur einmal zum gefährlichen Torschuss wo sich Tormann Michael Lippert mit einer Glanzparade auszeichnete. Petronell kämpfte verbissen bis zum Schluss und konnte die Zeit letztendlich über die Runden bringen.
250,000 Zugriffe!!!
www.asv-petronell.at
250,000 Zugriffe
Fireworks.png

Die ASV Verienshomepage erreichte heute seine
Viertelmillion-Marke!!!


www.asv-petronell.at wurde zuerst im August 2004 ins Leben gerufen. Damals wurde die Webseite von ehemaligen ASV Spieler Andreas Kaider erstellt und betreut.  Petronell war zu der Zeit einer der sehr wenigen Vereine mit einer Web Präsenz.

Ende 2005 übernahm Koli McGirr die Betreuung und erstellte eine neue Homepage, die sich sehr einfach und ohne viel technischem Know-How aktualisieren lässt.  

Für den Inhalt der Newseinträge, Spielberichte, Mannschaftskader und Bilder sind die Brüder Koli und Randy McGirr haupt verantwortlich.  In letzter Zeit sieht man aber auch öfter Einträge von anderen Personen, so wie in letzter Zeit die tollen und humorvollen Berichte von ASV-Ladies Trainer Hannes Piesel.

In 2014 wurde die Homepage bis dato durchschnittlich 3,2 mal pro Woche aktualisiert. Die häufigen Updates führt zu höhere Anzahl von Besuchern. Lag der durchschnittliche Tageszugriff im Oktober 2010 noch bei 75, liegt dieser Wert heuer vergleichsweise bei Ø 278 Zugriffe pro Tag!!!


koli.jpg  Randy.jpg

Koli und Randy möchten sich bei allen treuen Homepage Besuchern für dieses Vertrauen bedanken.


Um Dir, lieber Homepage Besucher, weiterhin mit den wichtigsten News, Spielberichten aller Mannschaften, den aktuellen Spielterminen, die Kader mit Fotos und vieles mehr auf der ASV Vereinhomepage präsentieren zu können, werden wir uns weiterhin bemühen die Homepage immer auf dem top-aktuellsten Stand zu halten!!!


Der ASV hat übrigens seit 2010 auch eine Facebook Fanseite mit aktuell 324 "Gefällt mir" Angaben.  Hier werden Spielbilder gepostet (Danke Sandra Trötzmüller), Newseinträge der Webseite geteilt, Veranstaltungen verlautbart und so mancher Diskussionen geführt.  Die Fanseite wird von Koli McGirr und Sandra Trötzmüller betreut. 

Falls Du auf dem Sozialen Netzwerk Facebook vertreten bist, kannst Du immer über den ASV am Laufenden bleiben, in dem Du auf die Facebook Seite auf "Gefällt mir" klickst.




ASV Ladies verlieren in Haslau
Im Nachtragsspiel der Ladies gegen Haslau sind die Spielerinnen und die
Fangemeinde (Fan Bus war wieder in Betrieb, Anreise der Spielerinnen erfolgt per Auto; Zug ... ja sogar mit dem Polizeitauto!) pünktlich auf dem Fussballplatz in Haslau um 18.00 Uhr eingetroffen.
 
Der erste Kontakt mit der neuen Flutlichtanlage des Gegners ist sehr positiv - die Lichtverhältnisse sind echt super - fast wie bei Tageslicht! Bei unseren Ladies fehlen einige Spielerinnen (Arbeit, Krankheit, Verletzung) und trotzdem
steht bei Anpfiff eine schlagfertige und topmotivierte  Elf (also eine Neun) auf dem Feld!

In Kenntnis der spielerischen Klasse einiger Haslauer Mädls ist die Taktik eher auf Defensive ausgerichtet. Diese Vorgabe setzen die ASV Ladies perfekt um und Haslau kommt kaum zu Torchancen! Hin und wieder können unsere Mädls einen Konter einleiten und so für Entlastung der Abwehr sorgen.
Über die Dauer eines Spieles kann man allerdings nicht verteidigen und so kommt es wie es kommen muss und Haslau geht nach einem Eckball in Führung. Mit dieser Führung geht es in die Halbzeit. Kurze Pause - Motivation tanken und weiter gehts!
 
Die ASV Mädls machen nach der Pause Druck .... Cornerserien, eine Riesenchance durch einen Weitschuss (Selina Hörler) ... leider ohne Erfolg.
Fussball ist keine Frage von Gerechtigkeit und so kommt es auch diesmal - statt dem Ausgleich für die ASV-Ladies, fällt das 2:0 für Haslau. Dieser Zwischenstand ist dann auch der Endstand.
 
Eine Niederlage und trotzdem können die ASV Mädls den Platz mit erhobenem Haupt verlassen. Die Herbstrunde der Meisterschaft ist somit abgeschlossen und ist aus Sicht des Trainers sehr positiv verlaufen!

Gratulation und Danke an die Mannschaft -  super  Leistung und ein wahnsinnig toller Mannschaftsgeist! Weiter so!

Ein Danke auch an unsere treuen Fans, im Frühjahr wird es leichter, da stehen vermehrt die Heimspiele auf dem Plan !

Bericht von Hannes Piesel
ASV U11 Sieg in Rohrau

Durch eine solide Leistung konnte die Petroneller U11 einen 5:1 Sieg in Rohrau holen.

Die junge Mannschaft stellt sich ab dieser Saison einer neuen Herausforderung, denn es wird auf einem größeren Feld gespielt. Somit rückt das Taktische mehr in den Vordergrund und die Mannschaftsleistung wird sichtbarer als auf einem kleinen Feld. Begriffe wie „Absichern“, „Abwehrdreieck“ und „breit bzw. eng machen“ werden in den Trainingseinheiten mittlerweile verstanden und umgesetzt. Die Petroneller U11 trainiert dies nun schon fast zwei Monate lang, oft drei Mal die Woche. Nun wurde es Zeit, das Gelernte unter Beweis zu stellen.

Gut vorbereitet konnte die Mannschaft gegen Rohrau antreten. Die Petroneller dominierten von Anfang an das Spielgeschehen. Doch die Rohrauer machten es nicht einfach, da sich alle zurückzogen und die Räume in der Mitte und vor dem Tor extrem eng machten. Doch die Petroneller konnten sich an diese Situation adaptierten und zeigten schöne Spielzüge über die Seite. So konnten die Petroneller mit einer 3:0 Führung in die Pause gehen. In der zweiten Hälfte wurde die Aufstellung umgeändert, welches zu Unsicherheiten führte. Durch eine Unachtsamkeit in der Defensive und durch einen schnellen Gegenspieler erzielten die Rohrauer ein Tor. Mehr als das ließen die Petroneller aber nicht zu und erhöhten die Führung dann noch auf 5:1.

Die Petroneller hatten das Match so gut wie die ganze Zeit in der Hand und traten sicher und kompakt auf. Die Kinder sowie die Trainerin sind mit der Leistung sehr zufrieden.


Bericht von Keltey McGirr
Wir stellen unsere 2 ältesten Jugendmannschaften vor
Keine Frage - die Burschen und Mädchen der U11 und U14 sind schon in einem Alter, wo Fußball nicht mehr nur ein Spielchen ist, sondern wo Muskelaufbau, Kondition, Taktik, Technik und Mannschaftsgefüge eine sehr wichtige Rolle spielen.

Unter der Rubrik "Mannschaften" sind ganz neue Fotos der U14 zu sehen. Die Fotos der U11 sind zwar noch nicht so alt, müssen aber noch erneuert werden. Bitte noch Geduld.

U14 - Die ehemalige U16 bestand aus etlichen älteren Spielern (die jetzt bei der KM mittrainieren) und jüngeren Spielern, die jetzt zusammen mit der letztjährigen U12 und U13 in einen Topf geworfen wurden. Randy McGirr und Peter Eisenköbl haben diese Mannschaft gemeinsam übernommen und versuchen mit Hilfe der Co-Trainer Christopher Kascich, Coren McGirr und Hannes Piesel, eine harmonierende Mannschaft zu formieren. Diese Spieler sind die Zukunft der KM.
 
mannschaftsfotoU14.jpg
Diese Mannschaft wird schon seit Jahren von Toshiba ausgestattet. Danke!

U11 - Keltey McGirr lenkt dieses Team seit ihrer Formierung vor 5 Jahren. Sie hat ihre Ausbildung beim ÖFB als Kindertrainerin erfolgreich abgeschlossen und hofft nun ihre Schützlinge mit qualitativ hochwertigen Trainingseinheiten zu Höherem antreiben zu können. Schon im letzten Match hat man eindeutig gesehen, dass der Umstieg von Kleinfeld auf Großfeld gelungen ist. Fritz Schütz, der Tormanntrainer des ASV, fungiert gleichzeitig als Co-Trainer dieser Mannschaft.
 
mannschaftsfotoU11.jpg
KM: Nächste Niederlage gegen Edelstal 2:5 (1:2)
Die Liste der Verletzten und Fehlenden wurde auf Seiten der Petroneller noch länger.  Außer den in der Vorwoche fehlenden Spielern (Marco Luksch, Koleran McGirr, Roland Stammel) fehlten noch Chirstopher Kacsich (verletzt) und Benjamin Haschka (verhindert).  Sammi Corjuc, Dario Danilovic und Thomas Tretzmüller rutschten in die Startformation. Außerdem war Pastierik wegen einer Krankheit noch nicht fit, und saß zunächst auf der Bank.

Edelstal verstand es immer wieder die geschwächte Defensive zu knacken und gefährlich vor das Tor zu kommen.  Das 0:1  lies nicht lange auf sich warten.  Petronell konnte zwar zwischenzeitlich ausgleichen (Sammi Corjuc), doch Edelstal setzte nach und erhöhte vor der Pause noch auf 1:2.  

Kurz nach der Pause erhöhte Edelstal auf 1:3, und auch nach der Einwechslung von Pastierik kam nur bedingt frischer Wind in die Heimmannschaft auf. Es folgte das 1:4.  Ein kleiner Funken Hoffnung kam auf als Pastierik noch auf 2:4 verkürzte, doch diese erlosch als der letzte Treffer der Edelstaler den Sack endgültig zumachte, und in dieser Höhe auch verdient mit 5:2 gewannen.

Einziger Lichtblick am diesem Tag war der erste Sieg der Reservemannschaft! Sie gewannen mit 3:2!



Der “Mann für Alles”
Vielleicht ist es ein Talent, oder gar die Jahre von Erfahrung, vielleicht ist es einfach der Wunsch helfen zu wollen - was immer es ist, wenn man etwas braucht, wenn man etwas sucht, wenn etwas getan werden muss und niemand tut es, unser OSSI (Oswald Hiermann) ist zur Stelle!

ossi.jpgDabei ist die Verantwortung, die er im Verein hat, nicht die Schönste. Die Wenigsten denken daran, wer denn eigentlich nach einem Match oder nach den Trainingseinheiten, ob Herren, Damen, oder Jugend, die Kabinen säubert. Vielen ist gar nicht bewußt, dass jemand vor einem Match die Tribüne fegen sollte, die Toiletten reinigen muss, den Schiedsrichterraum vorbereiten sollte.

Das alles macht Ossi. Aber bei dem bleibt es ja nicht.

Er kümmert sich bei den Meisterschaftsspielen um den Schiedsrichter und ist mit Sicherheit das netteste Mitglied des Schiedsrichter-Begrüßung-Komittees im ganzen Bezirk! Er kümmert sich darum, dass bei einem Match alles ordnungsgemäß abläuft.

Jetzt kommt noch hinzu, dass er ein 100%iger Fan von jeder ASV Mannschaft ist. Er ist bei allen Spielen mit Leib und Seele dabei, und auch bei Auswärtsspielen braucht man nicht lange, um ihn zu finden. Außerdem nimmt er bei allen Sitzungen teil, macht kleine Arbeiten, die ihm aufgetragen werden, kümmert sich um Aufgaben, die andere so nebenher erwähnen, und steht sogar des Öfteren in der Kantine um auszuhelfen.

Manche meinen der Sportplatz wäre sein Wohnsitz.

Wenn man jemanden braucht, egal wofür, auch wenn man nur reden will, dann nimmt er sich die Zeit dafür. Er sieht alles realistisch, ist aber immer positiv.

Ossi, ohne dich wäre dieser Verein nicht das was er ist.

Wir danken dir!
Wir stellen unsere Damenmannschaften vor!
Damenfußball hat in Petronell-Carnuntum einen hohen Stellenwert. In der ganzen Region findet man nicht solch eine Begeisterung für den Frauensport wie hier. Es ist nicht ungewöhnlich an die 150 Zuschauer bei einem Heimspiel auf dem Platz zu sehen. Auch die Auswärtsspiele werden von Petroneller Fans frequentiert. Insofern kein Wunder, dass es die Mannschaft der Carnuntum Women Soccer (so der neue Name) wegen der enttäuschenden Akzeptanz in Bruck und der dort nicht-existierenden Zuschauer nach Petronell zog.
 
Unter der Rubrik "Mannschaften" können die neuen Teamfotos und Einzelfotos der Spielerinnen betrachtet werden.

DM - Die neuformierte Mannschaft der ASV Ladies ist ein wichtiger und langjähriger Bestandteil des Vereines. Da die ehemaligen Spielerinnen Keltey und Kim McGirr nicht in beiden Teams spielen dürfen, hat der ex-Trainer Randy McGirr sich entschieden das Zepter an Hannes Piesel weiterzureichen, der seine Arbeit als Coach und Motivator hervorragend macht. Das Team ist jung und unerfahren, aber binnen kürzester Zeit zeigt sich schon eine positive Entwicklung der einzelnen Spielerinnen. In ein paar Jahren werden die ASV Ladies wieder eine schlagkräftige Mannschaft sein, die um den Meistertitel in der Hobbyliga Ost mitspielen wird.

mannschaftfotoDM.jpg


WS - Die Frauen des Carnuntiner Women Soccer kamen aus Bruck nach Petronell. Die Mannschaft aus der 2. Bundesliga sind nun fixer Bestandteil des ASVs. Nicht nur spielen zwei Petronellerinnen in dieser Mannschaft, sondern jede einzelne Spielerin ist begeistert vom Petroneller Verein und den großartigen Fans. Sie sind stolz ein Teil dieses Vereines sein zu dürfen. Für die Gemeinde Petronell-Carnuntum ist es sicherlich eine tolle Sache einen Bundesligist sein Eigen zu nennen.
 
mannschaftsfotoWSkasi.jpg


Old Boys gratulieren!
Die ASV Mannschaft der Old Boys möchte auf diesem Weg unserem Christian Schwabach gratulieren: Er hat geheiratet!

Alles Gute Christian!
Neue Flutlichter!
Die Petroneller Flutlichtanlage hat über die letzten Jahrzehnten ihre Pflicht getan, ist aber jetzt zu alt und teilweise funktionsunfähig. Dank unseres "Mann für Alles" Oswald Hiermann konnten 3 gebrauchte, aber leucht-stärkere und mit besserem Licht ausgestattete, Flutlichtscheinwerfer GRATIS ergattert werden. 3 zusätzliche Scheinwerfer sind noch in Aussicht.

In den letzten Wochen liefen die Vorbereitungen für die Installation und dem Umbau. Eigene Eisen-Gestelle für diese Riesen-Dinger mussten von Dominik Köck angefertigt, von Ossi gestrichen, und schließlich mit einem Kran oben auf den Lichtmasten von Philipp Herl installiert werden. Mario Köck war verantwortlich für die elektrische Verkabelung.

Umbau Flutlicht (5)_1.jpg

Letztes Wochenende wurden diese schwierigen Arbeiten fertiggestellt. Noch müssen die Scheinwerfer nachadjustiert und im richtigen Winkel eingestellt werden, aber es zeigt sich schon jetzt ein viel besseres, weißeres Licht für den Trainingsbetrieb. Im Laufe der Zeit sollen die anderen Scheinwerfer abgeholt werden und auch installiert werden.

Ein GROSSES DANKESCHÖN an Philipp Herl, Dominik Köck, Mario Köck und Oswald Hiermann, die etliche Stunden ihrer Freizeit für dieses schwierige Unterfangen geopfert haben.

Die einzelnen Mannschaften müssen sich noch ein wenig gedulden bis die ganze Flutlichtanlage fertig ist.
Unsere zwei jüngsten Mannschaften: U7 und U9

Wir wollen nun unsere U7 und U9 vorstellen. Es gibt einige neue Fotos unter der Rubrik "Mannschaften", einige Einzelfotos fehlen noch. Diese folgen sobald wie möglich.

Letzten Samstag konnten diese zwei Mannschaften ihr Können gegen Hainburg auf heimischer Anlage zeigen.

U7 - Der neue Trainer Coren McGirr und sein Co-Trainer Alija Spahic haben mit dieser Mannschaft eine große Verantwortung übernommen: An die 14 Kinder im Alter von 4-6 sind mit Begeisterung dabei. Einige sind schon länger dabei, andere sind erst neu hinzugekommen.
 
Mannschaftsfoto.jpg
 
Beim Match gegen Hainburg (5:10) wollten die Trainer, dass alle Kinder drankommen, weil solch ein Match ein wichtiger Lernprozess und eine tolle Erfahrung für die Kinder ist. Deshalb wird es noch ein wenig brauchen, bis man auch Hainburg eines Tages besiegen wird können.
 
U9 - Diese Gruppe von Kindern ist eine talentierte Fußballmannschaft. Der Coach Peter Eisenköbl und seine Co-Trainer Christoph Eisenköbl und Markus Tüchler sind begeistert von den Spielern und man merkt, dass diese schon viel gelernt haben.
 
IMG_3671_1.jpg
 
Gegen Hainburg (11:3) wurden nur die jüngeren Spieler eingesetzt, da es sich um eine U8 handelte. Auch einige der älteren Spieler der U7 durften mitspielen. Petronell konnte klar gewinnen.

KM: Stix - ASV 6:0 (3:0)
Petronell ging sang und klanglos in Stixneusiedl mit 6:0 unter.  

Daß mit McGirr K. und Stammel zwei Spieler ausfielen und Pastierik durch Krankheit stark geschwächt war sollte aber nicht als Ausrede gelten. Petronell machte sich mit ungewohnten Eigenfehler das Leben sehr schwer, und Stix nahm dankend die Einladungen an.  Die Konsequenz waren 3 Treffer je Hälfte gegen keinen übermächtigen Gegner.

Petronell hat nun die Gelegenheit in den letzten 6 Spielen sich aus dem derzeitigen Tief zu ziehen, noch ist nicht alles dahin, aber jetzt muss die Reaktion her und ein Sieg gegen Edelstal am kommenden Samstag wäre der erste Schritt. 

Also Kopf hoch, ran an die Arbeit und 3 Punkte am Samstag!!!
Die Männermannschaften werden vorgestellt
Auch die Fotos der beiden Männermannschaften sind fast komplett auf dem neuesten Stand. Diese sind unter der Rubrik "Mannschaften" zu sehen.
 
KM I - Die Kampfmannschaft befindet sich seit ein paar Jahren im Umbruch. Höchste Priorität ist die Petroneller Jugend einzubauen. Die älteren Spieler der ehemaligen U16 sollen über die nächsten zwei bis drei Jahre KM-fähig werden. Bis dahin muss darauf geschaut werden, dass man mit Hilfe einiger auswertigen Spieler halbwegs konkurrenzfähig bleibt. Als Älteste der Jugendlichen konnten Coren McGirr und Benjamin Pointinger (er ist wegen einer Verletzung leider ausgefallen) schon etliche Male KM-Luft schnuppern. Der neue Trainer Gerald Förster, selbst jahrelang in der Jugend tätig, unterstützt diese Einstellung des Vereins. Außerdem ist diese KM mit Sicherheit die billigste Mannschaft der Liga. Leider wird in unserer Klasse wahnsinnig viel Geld in viele Teams gepumpt.
 
mannschaftsfotoKMI.jpg

KM II - Die Reservemannschaft ist dazu da, um die jüngeren Spieler auf die Erste vorzubereiten und um den älteren ausgedienten Spielern eine Chance zu geben weiterhin das zu tun was sie gerne tun, und um einigen Spielern, die zwar das Talent hätten, aber nicht die Zeit ständig ins KM Training zu kommen, die Möglichkeit zu geben weiterhin Fußball zu spielen. Da Randy McGirr Jugendtrainer ist, wollte er unbedingt mit den Jugendlichen, die in die KM II aufgestiegen sind, mitgehen um ihnen bei ihrer Entwicklung zu helfen. Deshalb leitet er die KM II.
 
MannschaftsfotoKMII.jpg
Die Mannschaften in Petronell
Die ASV Fans sind begeistert von allen Mannschaften, die es in Petronell gibt:
 
2 Männermannschaften,
2 Damenmannschaften,
4 verschiedene Teams der Jugend und
1 Seniorenmannschaft.
 
Unser Verein hat sich ein wenig in Richtung Großverein entwickelt. Da nicht jeder einen guten Überblick der Mannschaften hat, wollen wir hier in den nächsten Tagen die einzelnen Teams vorstellen. Zusätzlich wurden unter der Rubrik “Mannschaften” auf dieser Homepage neue Fotos der einzelnen Teams und der Spieler hochgeladen. Leider gibt es nicht von allen Spielern ein Foto, und einige der Mannschaftsfotos sind noch etwas älter, aber im Laufe der Wochen werden auch diese ersetzt. Nicht vergessen: Im Internet Browser unbedingt aktualisieren, damit man die neuesten Fotos sieht!

Das erste Team, das wir vorstellen möchten sind die Old Boys:

OB - Die Geschicke der Old Boys, unsere glorifizierte Seniorenmannschaft, werden von Hannes Piesel geleitet. Einen Trainer brauchen sie ja nicht, da sie eh schon alles können. Viele ehemalige Spieler der KM versuchen noch das eine oder andere Kunststück aus ihren Beinen hervorzuzaubern. Ab und zu sieht man bei den Trainingsspielen am Mittwoch auch den einen oder anderen Jugendlichen mitspielen, was die Veteranen natürlich positiv sehen und als Ansporn erkennen. Ein paar Mal im Jahr gibt es dann auch ein Spiel gegen eine andere Seniorenmannschaft. Der Ehrgeiz und der Wille sind da, das Können und das Talent sind auch manchmal da, nur das junge Alter, die Kraft und die Schnelligkeit fehlen.

IMG_8559_1.jpg

VANDALISMUS am SPORTPLATZ
In letzter Zeit vermehren sich die abendlichen Zusammenkünfte von verschiedenen Personen am Sportplatz. Es kommt nicht nur zu Lärmbelästigungen der Anrainer durch lautes Musik spielen vom Autoradio sondern leider auch immer  wieder zu Sachbeschädigungen  bei der Sportanlage.

Diesmal wurden u.a. sämtliche Glühbirnen im Festzelt zerschlagen und die Glassplitter in das Spielfeld geworfen. Diese Splitter müssen in mühevoller Kleinstarbeit aus dem Rasen entfernt werden, da ansonsten eine große Verletzungsgefahr für die Fußballer/innen besteht.

Aufgrund dieses Vorfalls wird die Sportanlage für die freie Benützung (private Benützung durch die Vereinsmitglieder nach Rücksprache mit dem ASV-Vorstand)  und den Durchgang gesperrt. Leider betrifft dies natürlich auch jene Personen, die den Verbindungsweg nur zum täglichen Spaziergang genutzt haben.

2014-10-08-628.jpg  2014-10-08-623.jpg

Scheuen Sie sich nicht davor bei widerrechtlichen Handlungen den Obmann des ASV Petronell-Carnuntum, Herrn Philipp Herl - 0699/14 08 23 88 oder die nächste Polizeidienststelle zu verständigen.

VANDALISMUS am SPORTPLATZ
ASV Ladies siegen daheim!
12.00 Uhr - Highnoon - die ASV-Ladies treffen ein (der Trainer ist auch pünktlich - wahrscheinlich weil der Fanbus nicht in Betrieb war) - der Countdown für das erste Heimspiel (es ist auch das einzige) der Herbstsaison beginnt! Es herrscht eine angespannte Stimmung, gemischt mit Aufregung und Vorfreude, sicher auch weil Damla wieder mit von der Partie ist !
 
Nach einer kurzen taktischen Besprechung geht es raus auf den Platz - aufwärmen, Anpfiff und Start in das Abenteuer Heimspiel. Das Zuseherinteresse ist sehr gross und wir können uns über eine stattliche Anzahl von Fans freuen. Der Wettergott hat auch sein rot/schwarzes T-shirt an  und so herrschen perfekte äussere Bedingungen  (..hoffentlich hat der Fussballgott auch so ein T-shirt)!

_ART0038.jpgDer Gegner verwirrt die Spielerinnen unserer Mannschaft zunächst mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln - Händchen halten, Verwendung gleicher Vornamen usw......das können wir aber auch - Damla hat sich die Haare kurz schneiden lassen (vor dem Spiel) und wir begrüssen  den 'Sepp' in unserer Mannschaft.
 

 
Von Beginn an stürmen die unsere Ladies das Tor der Gegnerinnen und wir erspielen uns eine optische Überlegenheit! Zwingende Torchancen sind aber leider Mangelware und die Abwehr der Engelhartstettner kann sich immer wieder aus brenzligen Situationen befreien. Erst nach dem Einwechseln von Sophie Scharpf gelingt das erste Tor - aus einem Zweikampf heraus, spitzelt sie den Ball Richtung Tor .... der Ball rollt und rollt und ....TOORRR! Diese Führung hält aber nicht sehr lange, ein weiter Ausschuss und Verwirrung in unserer Abwehr und die Gegenerinnen dürfen den Ausgleich bejubeln. Halbzeitstand 1:1!
 
_ART0030.jpg
 
Zweite Halbzeit gleiches Bild - die ASV Ladies stürmen und die Engelhartstettner setzen immer wieder gefährliche Konter ein. Ein energischer Vorstoss von Damla Güzel bringt dann die Entscheidung - Pass zur Mitte und neuerlich ist Sophie Scharpf zur Stelle - Tor zum 2:1. Bis zum Ende des Spiels ändert sich an diesem Spielstand nichts mehr und der zweite Sieg in Serie ist eingefahren!
 
_ART9927.jpg
 
_ART9930.jpg
 
_ART9932.jpg
Gratulation an die Mannschaft - echt tolle Leistung und ein grosses Dankeschön an die Zuseher - die Stimmung war grandios!
Danke auch an die Kantinenhummel (Susi)  für ihren Einsatz in der Kantine und an Thomas für die souveräne Schirileistung!
 
_ART0051.JPG

Nach dem Spiel versammelten sich die ASV Ladies zum gemeinsammen "Mittagessen" (danke an Ossi und Christian für die Hilfe). Bei guter Stimmung wurde das Match nochmals Schritt für Schritt durchbesprochen und analysiert!  Ihr seit beim Fussballspielen gut und auch beim Feiern (Sepp - ich glaube an deine Backkünste) -
Ein echt toller Tag!

Fazit des Trainers:

- 2 Siege in Serie - ein tolles Gefühl
- der Fussballgott hat ein rot/schwarzes T-shirt
- Sepp ist Nadine
 
 
Bericht von Hannes Piesel
Women Soccer verliert 0:2 gegen Neulengbach
Die erstplazierte Mannschaft Neulengbach 1b kam mit einer starken Truppe nach Petronell. Für die Spielerinnen des Women Soccer Teams war klar, dass dies ein schweres Spiel sein würde.
 
DSC_0512_1.jpg

Deshalb begann man auch mit einer starken Defensive, versuchte jedoch gleichzeitig ordentlich Druck auf die gegnerische Verteidigung zu machen. Zu Beginn ging dies auch auf, aber wie aus dem Nichts gelangten die Neulengbacher plötzlich vor das heimische Tor und erzielten das 0:1.
 
DSC_0589_1.jpg
 

DSC_0614_1.jpgSo ging man dann auch in die Pause. Der Trainer der Heimischen wollte auf keinen Fall nur hintenstehen und auf ein Konter hoffen, sondern mit Risiko Druck machen und das Spiel noch umdrehen. Der Sturm wurde verstärkt und tatsächlich kann das Women Soccer Team in der zweiten Halbzeit das Spiel an sich reißen. Trotzdem kommt es zu keine nennenswerte Chancen. Wieder gelingt den Gegnern aus einem Zufallsstoß nach vorne ein glückliches Tor. Zwar wurde bis zum Schluß gekämpft, aber es blieb beim 0:2 gegen einem starken Gegner, der in dieser Saison noch nicht verloren hat.
 
KM: ASV - Wolfsthal 0:2 (0:1)
Petronell verlor gegen Wolfsthal mit 0:2.

wolfsthal.jpg

Das Spiel war über weite Strecken ebenbürtig. Wolfsthal war mit dem Tore schießen jedoch sehr effizient. Das 1:0 fiel durch ein Freistoß aus 30 Meter und spitzem Winkel, unhaltbar für Tormann Michael Lippert der kurz zuvor noch suverän eine Chance des Gegners vereitelte. Auf der anderen Seite hatte Petronell bei zwei Kornern hochkarätige Chancen, doch es wollte an diesem Tag nicht gelingen. 

Die zweite Hälfte wurde zumeist durch Mittelfeldgeplänkel geprägt. Petronell versucht Chancen zu erzwingen, doch gefährlich wurden man nie. Kurz vor Schluss, als Petronell aufgerückt war, musste die Notbremse gezogen werden, leider aber im Strafraum, und so schaffte Wolfsthal durch den Elfmeter das Spiel für sich zu entscheiden.
Großes Wochenende auf dem Petroneller Sportplatz!

Dieses Wochenende, 4. und 5. Okt., finden 5 Heimspiele in Petronell statt.

Hier ein Überblick:

1. Sa. 4.10. um 13:30 Uhr ASV KM II : Wolfsthal

2. Sa. 4.10. um 15:30 Uhr ASV KM I : Wolfsthal

3. So. 5.10. um 13:00 Uhr ASV Ladies : Engelhartstetten

4. So. 5.10. um 14:30 Uhr ASV U7 Trainingsmatch

5. So. 5.10. um 16:00 Uhr Women Soccer : Neulengbach 1b, 2. Bundesliga

Der ASV wünscht gute Unterhaltung!

Die Einsamkeit des Tormanntrainers
Ein Fußballverein besteht aus vielen kleinen Rädchen, die sich ständig drehen. Manche sind große erkennbare, ständig sichtbare Rädchen, andere sind klein und im Hintergrund. Jedoch ohne diese würde wahrscheinlich nichts funktionieren. Nur weil diese Rädchen im Hintergrund sind, heißt das nicht, dass sie nicht wichtige Arbeit leisten.

fritz.jpgHier wollen wir eines dieser “kleinen Rädchen” vorstellen. Er ist deswegen im Hintergrund, weil ein großer Teil der Arbeit einsam und alleine, oft zu später Stunde, gemacht wird und eigentlich wenig Beachtung geschenkt wird. Es handelt sich hier um unseren Tormanntrainer Fritz Schütz.

Schon seit Jahren trainiert er mit 100%-iger Energie die Tormänner und Torfrauen in Petronell. Zwar hat Fritz durch seine jahrelange Tätigkeit als Tormann in den höheren Klassen (1. Landesliga) viel Erfahrung, die er weitergeben kann, doch liegt seine Stärke in seinen pädagogischen Fähigkeiten, nämlich alles aus einem Tormann herauszuholen. Sogar jemand, der nur zuschaut, wird am Ende fest an sich glauben und hochmotiviert sein.
 
Fritz old team.jpg
Fritz ganz rechts hockend vor vielen Jahren in Schwadorf.

Fritz leistet wöchentliche Schwerstarbeit:

Montag     - Tormanntraining der Women Soccer mit der Torfrau
Dienstag   - Tormanntraining der KM mit den 3 Tormännern
Mittwoch   - Tormanntraining der ASV Ladies mit der Torfrau
Freitag     - Tormanntraining der älteren Jugend mit 5 Tormännern
Samstag   - Tormanntraining der jüngeren Jugend mit 3 Tormännern

Das ist nur ein Beispiel, wie eine Woche normalerweise ausschaut. Es kommt dann schon vor, dass er beruflich bedingt nicht trainieren kann. Aber wenn unser Fritz am Platz ist, dann geht es so richtig los.

Fritz mit Hansi.jpgDas unglaubliche an seiner Arbeit ist, dass er dies alles unentgeldlich tut! Die Tormänner und Torfrauen allein profitieren! Und der Verein und die einzelnen Mannschaften sind froh, dass sie einen Experten haben, der sich um alle Torleute kümmert. Man kann lange suchen bis man so einen Tormanntrainer findet, und in unserer Gegend gibt es keinen Verein, der solch einen Tormanntrainer für alle Mannschaften hat!

 
                                  Danke Fritz!
Restspielzeit Höflein
thumbsUp.jpg
Mit Erleichterung wurde die Nachricht empfangen, dass dem Höfleiner Tormann nichts Schlimmes passierte, und er wieder gut am Weg der Besserung ist! 



Nov22.jpgInzwischen wurde nun ein neuer Termin für die Restspielzeit (65 Minuten) des abgebrochenen Spiels festgelegt.  Wie befürchtet, wird das Spiel erst am 22.11.2014 um 14:30 in Petronell stattfinden. Petronell geht mit einer 1:0 Führung in die Partie, das Tor für Petronell erzielte vor dem Abbruch Koleran McGirr per Kopf nach einer schönen Flanke von Tomas Pastierik.
  

Zugriffe:
Spiele/Ergebnisse:
KM23.4ASV - Höflein 
KM16.4Rohrau - ASV 
KM8.4ASV - Hundsheim 
KM2.4Edelstal - ASV 
KM26.3ASV - Wolfsthal 

Termine: Großansicht
Geburtstage: August
Fr 25.Stefan Philipp
Do 31.Christian Hahn
Sponsoren:



A. Janyicsek Gs.m.b.H


Ihr Experte f�r Versicherung, Vorsorge und Verm�gen


Karin u. Johann Krautsieder


Helmut Kotzian